Ursula im Element

Grosser Besuch für Sr. Ursula

Montag, 29. Juni 2015

Das wichtigste am Voralpenexpress (Zug von St. Gallen nach Luzern) ist für Sr. Ursula Raschle die Haltestelle in Meggen. Vor ihrem Zuzug ins Kloster zum Mitleben in Rapperswil engagierte sie sich in Meggen für ein ähnliches Projekt und war sehr glücklich dabei. Im Juni wurde unsere Mitschwester vom Frauennetz Meggen besucht. Die Freude war gross. Br. Paul Meier erzählte den Frauen von seinen langjährigen Erfahrungen im Kloster Rapperswil und Br. Karl Flury wurde als Fotograf engagiert.

Weiterlesen

Wellen braussen an die Mauer

Es peitschen die Wogen des Lebens

Donnerstag, 18. Juni 2015

Menschsein fordert uns heute ganzheitlich heraus. Soziologen betrachten postmodernes Glaubensleben als eine Pilgerschaft und manche Theologen sprechen von Patchworkreligiosität. Der heutige Mensch muss sich seinen Glauben vermehrt selber basteln. Viele Christen leben ihre Sehnsucht nach Spiritualität nicht mehr ortsgebunden in Pfarreien, sondern unterwegs und zu speziellen Zeiten. Die Gottesbeziehung muss stets neu gefunden werden. Manche führt die Suche ins Kloster, einmal oder wiederholt.

Einer Festung gleich liegt das Kapuzinerkloster von Rapperswil oben am Zürichsee. Auf drei Seiten werden die Mauern von der Uferpromenade und Wasser abgegrenzt. Im Rücken liegt der Lindenhügel mit dem Schloss. Vorne, an der Seeseite, bei der Schanz wurden früher die zürcherischen Kriegsschiffe abgewehrt, ja im See versenkt.

Weiterlesen

Mitgliederversammlung des Freundeskreises

Sonntag, 14. Juni 2015

Patrick Sommer führte als Präsident wie gewohnt zügig durch den offiziellen Teil der Mitgliederversammlung.

Im Klostergarten erwartete die Mitglieder anschliessend Musik, ein feines Essen und wunderschönes Sommerwetter.

Weiterlesen

SONY DSC

Das Kloster auf Reisen

Sonntag, 14. Juni 2015

Einmal jährlich verreist die Klostergemeinschaft zusammen mit den Mitarbeitenden für einen Tag. Das Ziel des diesjährigen Klosterausflugs war Luzern.

Weiterlesen

Rosmarie strickt für Syrien

Betroffene Stricken

Samstag, 13. Juni 2015

Seit Monaten wird im und ums Klosters gestrickt. Vor allem Syrien ist das Ziel der Hilfslieferung. Am 11. Juni gab das vermittelnde Hilfswerke Rechenschaft im Kloster. Sr. Rosmarie schreibt dazu:

Am Donnerstagabend versammelten sich im Säli des Kapuzinerklosters ca. 40 Personen. Interessiert lauschten sie den Ausführungen von Herrn Aydin, dem Gründers des Projekts Aramaic Relief (Hilfsprojekt für syrische Flüchtlinge), für das so viele von uns stricken. Weiterlesen

Fliegender-Schwan1

Oasentage – Exerzitien

Sonntag, 10. Mai 2015

Die Gäste zum Mitleben geniessen jeweils am Freitag einen Oasentag. Das bedeutet einen Tag Zeit haben und bei sich sowie bei Gott zu sein. Die Brüder und Schwestern des Kapuzinerklosters haben im Jahr eine Oasenwoche – diese wird meistens Exerzitien genannt.

Br. Karl und Br. Josef waren dieses Jahr dazu im Bildungshaus der Baldeggerschwestern in Hertenstein. In einer ersten Phase geht es darum, die äussere Natur wahrzunehmen, in der zweiten Phase stehen die inneren Regungen im Zentrum. Weiterlesen

Sr. Ursula Raschle bei einem Weg-Impuls unterwegs.

Neu: Spirituelles Wandern

Dienstag, 28. April 2015

Im 2015 hat nun das Kloster zum Mitleben erstmals ein spirituelles Wandern angeboten. Da vielen wegen Platzmangel abgesagt werden musste, sind im 2016 zwei Wochen spirituelles Wandern geplant.

Geleitet wird die Woche von Sr. Ursula Raschle, welche früher in Meggen Wanderexerzitien angeboten hatte, und Br. Adrian Müller, der früher Jugend und Sport Gruppen durch die Berge geführt hat. Doch geht es beim spirituellen Wandern nicht um Leistung, sondern um Vertiefung.

Weiterlesen

Hinter Mauern Freiheit entdecken

Freitag, 17. April 2015

Das gemeinschaftliche Leben hinter den Mauern des Kapuzinerklosters Rapperswil birgt eine Botschaft des Frei-Seins.

Gemeinschaft, Gastfreundschaft, Gedanken zu Ostern. Die «Schweiz am Sonntag» blickte hinter die Mauern des Klosters Rapperswil. Erfuhr, wieso Gott anders sein soll und warum er die Menschen zur Freiheit berufe. Der Zeitungsartikel kann hier heruntergeladen werden.

Karfreitag

Karwoche im Kloster

Samstag, 4. April 2015

Mit Meditationen, der Teilnahme am Festmahl der Liebe am Hohen Donnerstag oder an der Karfreitags-Liturgie, in der Karwoche gibt es jeweils viele Möglichkeiten, zusammen mit der Gemeinschaft und den Gästen durch diese spezielle Woche zu gehen.

Weiterlesen

Bagger auf dem Weg

Mit dem Bagger zur Kirche

Montag, 30. März 2015

In Rom wurde mir erzählt, dass die spanischen Könige hoch zu Ross in die Maria Maggiore einreiten dürfen. Dieses Privileg haben sie bekommen, weil sie vor vielen Jahrhunderten das Gold für die Decke gespendet haben.

Wie habe ich gestaunt, als ich eines Morgens einen kleinen Bagger auf dem Weg zur Kapuzinerkirche entdeckt habe. Dieser Frechling. Ich gehe ja auch nicht mit dem Velo in die Meditation! Weiterlesen